Soziologie-ein fliegender Holländer? https://soziologiedesunbewussten.blogspot.be/2015/12/blog-post

Soziologie- ein fliegender Holländer?

Mein Artikel aus "soziologie heute", Oktober 2015, s. Blog-Artikel vom 2.12.2015

Montag, 18. Juni 2018

Verstehen und Erklären!



Eine mehr als 100-jährige Kontroverse, die zur fatalen sozialkonstruktivistischen Reduktion der akademischen Soziologie geführt und den wissenschaftlichen Fortschritt blockiert hat.


Mein aktueller Artikel: https://bds-soz.de/BDS/PDF/Soziologieheute/2018/3-2018/SOZIOLOGIEHEUTE_JUNIausgabe2018_Schwartz.pdf


Sonntag, 17. Juni 2018

Hegel, Adorno, Zizek und die Dialektik!


oder 

Der fliegende Holländer der sozialkonstruktivistischen Pippi-Langstrumpf-Soziologie!


WISSENSCHAFTLICH führt die PHILOSOPHIE der Dialektik zur sozialrealistischen SOZIOLOGIE des Unbewussten und der wahrscheinlichkeitstheoretischen Konzeption von Ausnahme und Regel, von Einzel-Ereignis und Struktur und von Individuum und Gesellschaft.

Samstag, 16. Juni 2018

Der unsichtbare Menschenzoo!


Eine sozialrealistische Soziologie des Unbewussten kann diese soziale STRUKTUR (abstrakte REALITÄT hinter den Phänomenen/Wirklichkeit) soziologisch-WISSENSCHAFTLICH begreifen, die sozialkonstruktivistisch reduzierte Pippi-Langstrumpf-Soziologie nicht!

Kommentare:
Helga Englberger Hamsterkäfig in Dir!


Gerhard Schwartz Nee, Helga Englberger, der Käfig ist eine OBJEKTIVE, abstrakte REALITÄT. Die Gitterstäbe sind lediglich so genial wahrscheinlichkeitstheoretisch konstruiert, dass die AUSNAHME-Möglichkeiten als REGEL-Wahrscheinlichkeiten in der liberalistischen Freiheits- und Aufklärungsideologie ERSCHEINEN (inklusive der liberalistisch-spiritualistischen Illusion, dass aus Ausnahmen Regeln werden können, ohne FUNDAMENTALE Änderungen auf der Ebene der STRUKTUR). Das ist der Unterschied bezogen auf die wissenschaftlich unbegriffene Differenz innerhalb von sozialen Systemen zwischen Phänomen/WIRKlichkeit und der sie verursachenden Struktur/REALITÄT dahinter!

Liberalismus - Freiheit, die ich meine
"Die perfekte Diktatur wird den Anschein einer Demokratie machen, einem Gefängis ohne Mauern, in dem die Gefangenen nicht einmal davon träumen auszubrechen. Es ist ein System der Sklaverei, bei dem die Sklaven dank Konsum und Unterhaltung ihre Liebe zur Sklaverei entwickeln."

Montag, 11. Juni 2018

Piaget und der Strukturalismus!

Piaget betonte die Struktur der Relationen, begriff aber nicht die abstrakte Realität der Strukturen an sich, NACHDEM sie sich gebildet haben, und ihre Wirkung!

Dagegen David Deutsch:
„Reductionism and holism are both mistakes. In reality, explanations do not form a hierarchy with the lowest level being the most fundamental. Rather, explanations at any level of emergence can be fundamental. Abstract entities are real, and can play a role in causing physical phenomena. Causation is itself an abstraction.“ (Deutsch 2011: 124)

Damit blieb Piaget in dieser Hinsicht dem Zeitgeist gemäß ein antirealistischer Konstruktivist, obwohl man ihn sonst auch als evolutionären Realisten bezeichnen kann.

Diese sozialKONSTRUKTIVISTISCHE Reduktion von formalen und unbewussten STRUKTUREN auf allen Ebenen der Sozialität wird von einer sozialREALISTISCHEN Soziologie des Unbewussten vermieden.

Die sozialrealistische Soziologie geht davon aus, dass sich Strukturen zwar durch Interaktionen und Relationen bilden, sich aber dann verselbständigen und die VerhaltensVERTEILUNGEN und die TYPISCHEN Interaktionen innerhalb der jeweiligen Struktur determinieren (statistische Kausalität und Wahrscheinlichkeit). 
Diese Wirkungen der Struktur sind wissenschaftlich genauso messbar wie die mittlerweile wissenschaftlich akzeptierten Wirkungen der Hypnose.

Dagegen vernachlässigt Piaget diese Tatsache völlig wirklichkeitsfremd wie alle Sozialkonstruktivisten, wenn er schreibt:

„Mit einem Wort, die ständige Gefahr, die dem Strukturalismus droht, wenn man dazu neigt, aus ihm eine Philosophie zu machen, ist der Realismus der Struktur, der auftaucht, sobald man die Verbindung der Strukturen mit den Operationen vergisst, aus denen sie hervorgegangen ist.
.....

Es ist aber nicht so, dass die Strukturen VOR DEN HANDLUNGEN (Herv. G.Sch.) und den Konstruktionen sind und sie im Voraus bestimmen.“ (Piaget 1973: 123)
AMAZON.DE
Auf dem Höhepunkt der strukturalistischen Welle in Frankreich veröffentlicht Jean Piaget im Jahre 1968 eine Einführung in das Themenfeld, die zu einem Bestseller wird. Zunächst stellt er seinen eigenen Ansatz des genetischen Strukturalismus und die damit eng verbundenen Wissen...

Freitag, 8. Juni 2018

Demokratie und Abstraktionsniveau!

Das kognitiv verfügbare Abstraktionsniveau des sozialen, symbolisch gesteuerten Tiers „Mensch“ ist biologisch determiniert normalverteilt wie der IQ oder die Körpergröße.

Demokratie und Vermassung bestimmen die aktuelle Tendenz in den westlichen Gesellschaften.

Die Technologien, abgeleitet aus dem dramatischen Erfolg der Naturwissenschaften, führen die Menschen immer kleinschrittiger und sicherer im Umgang mit komplexen Situationen. Das reicht von der Verkehrsführung bis zum Internet.

Die Kehrseite ist die exorbitant steigende Lenkbarkeit und Abhängigkeit der Masse/Mehrheit von diesen Technologien.

Logisch, ontologisch und erkenntnistheoretisch führt das notwendigerweise zu einem fragmentarischen Umgang mit dem Ganzen der Wirklichkeit/Realität.

3 Niveaus, abhängig von den Abstraktionsniveaus, kann man deutlich unterscheiden:

1.) Massendemokratisch populär steht ein immer größerer Vorrat an Wissens- Bruchstücken und erlernbaren Techniken jedermann zur Verfügung.

2.) Die RELATIONEN zwischen den Wissens-Fragmenten und die Erfassung der Gesamtsituation, z.B. im Verkehr UNABHÄNGIG von der Detailführung, ist nur noch für eine MINDERHEIT erkenn- und/oder rational-intuitiv erfassbar. Der Zugang zu dieser Ebene der Phänomene/Wirklichkeit erfordert ein höheres Abstraktionsniveau.

3.) Die STRUKTUREN der REALITÄT hinter den Relationen/Phänomenen/Wirklichkeit ist aufgrund der gestiegenen Komplexität auf der Ebene der Details und Phänomene nur noch für eine kleine biologisch dazu fähige Abstraktions-ELITE begreifbar.


Das ist ein angemessener Rahmen (logisch/ontologisch/epistemologisch) für eine sozialrealistisch-wissenschaftliche Soziologie, liebe sozialkonstruktivistisch reduzierte Pippi-Langstrumpf-Kollegen.

Dienstag, 5. Juni 2018

Vom Individuum zur Masse!


Ein soziales Naturgesetz!

Niklas Phoenix Was ist jetzt das Naturgesetz? 

Das Menschen leichter für Fußball zu mobilisieren sind? Halte ich für Kontingent. Oder ist Fußball ein Chiffre für Hedonismus? Ist es ein Gesetz für unsere Kultur? Aber dann kann man ja kaum von Naturgesetz sprechen. 

Wie soll ich das verstehen?

Gerhard Schwartz Das SOZIALE Naturgesetz (Emergenz) besteht darin, dass das soziale, symbolisch gesteuerte Tier "Mensch" von der individuellen Existenz zu einer homogenen MASSE mutiert, wenn bestimmte Bedingungen (z.B. charismatische Führung/symbolisch-archaische Stimulation oder andere mediale, archetypisch wirksame Manipulationen) erfüllt werden. Römische Gladiatoren-Kämpfe, die Wirkung religiös-ideologischer Symbole in jeder Gesellschaft/Gemeinschaft, die Massen-Hysterie bei der Begeisterung und Anbetung für und von Musik-Idole(n),die Gleichschaltung der Individuen im Nationalsozialismus oder Effekte der sozialen Medien (die individualistische Masse oder die Verschärfung der Isolation und Dekadenz emotional-ideologischer Komfortzonen) sind andere Beispiele für die Wirkung dieses sozialen Naturgesetzes. Schon vor 123 Jahren (38 Jahre VOR dem Erfolg der Nationalsozialisten) hat der soziologisch und liberalistisch verschmähte Gustave Le Bon dieses unbegriffene Gesetz angedeutet: https://www.amazon.de/Psychol.../dp/3868200266/ref=sr_1_1...
Verwalten

AMAZON.DE



Gerhard Schwartz Sozialpsychologisch-wissenschaftlich bestätigt führt dieses soziologisch unbegriffene soziale Naturgesetz zu a-rationaler Konformität (Konformitätsexperiment von Asch), absurd anmutender Autoritätshörigkeit (Milgram-Experiment) und der erschreckenden, verhaltenssteuernden Dominanz von Strukturen (Stanford-Prison-Experiment): http://bds-soz.de/.../SOZIOLOGIEHEUTE_AUGUSTausgabe2016...

Niklas Phoenix Darum geht es Ihnen also. Ja da gehe ich natürlich mit! LeBon ist mir natürlich bekannt. Er hatte im übrigen einen großen Einfluss auf Max Weber und somit auf die gesamte Soziologe im germanophonen Raum



Gerhard Schwartz Wo ist Le Bon ernsthaft in eine systematische, akademisch anerkannte Soziologie eingegangen??? Max Weber ist gescheitert an seinem "methodologischen Individualismus" und seinem "gemeinten Sinn". Inhaltlich ist er an vielen Stellen, wo er seiner eigenen Methodologie widerspricht und STRUKTURELL argumentiert, integrationsfähig in eine sozialrealistisch-wissenschaftliche Soziologie, ähnlich übrigens wie Luhmann, wenn man seine Systemtheorie kausaltheoretisch und ontologisch fundiert umschreibt. METHODOLOGISCH blockieren Weber und seine Epigonen damit bis heute JEDE sozialrealistisch-wissenschaftliche Etablierung der Soziologie. Das gilt sogar für Bourdieu, der als Durkheim orientiert gehandelt wird, wie ich es in meinem Blog nachgewiesen habe. Die Soziologie verfehlt ihre notwendige Eigenständigkeit, wenn sie vom Individuum her (Psychologie) oder von den Interaktionen her (Sozialpsychologie) argumentiert und damit SOZIALES VERHALTEN erklären will. Eine sozialrealistisch-wissenschaftliche Soziologie argumentiert von den sozialen und gesellschaftlichen STRUKTUREN aus und erklärt die VerhaltensVERTEILUNGEN auf allen Ebenen der Sozialität, UNABHÄNGIG von den Rationalisierungen/Intentionen/Motive der Individuen. Das ist der GEIST Durkheims und meiner sozialrealistischen Soziologie des Unbewussten!
Mensch und Politik heute
19 Std.
Passt! Leider.

Dienstag, 29. Mai 2018

Sozialrealismus und Dysrationalität

IQ-Tests und Dysrationalität!!

Der Unterschied zwischen Rationalität und IQ-Intelligenz!

Hochbegabte sind nicht vor irrationalen Schlüssen gefeit, weil ihre UNBEWUSSTE Wahrnehmung eines Sachverhalts instinktiv, wie bei weniger begabten Menschen auch, LOGISCHE Fehlschlüsse produzieren und irrationales Verhalten provozieren kann.

Beispiel:
John sieht Susan an, aber Susan schaut Gabriel an. John ist verheiratet, aber Gabriel nicht. Sieht eine verheiratete Person eine unverheiratete an?

1) nein
2) ja
3) kann nicht bestimmt werden.


"My goal in proposing the term “dysrationalia” is to separate intelligence from rationality, a trait that IQ tests do not measure. The concept of dysrationalia, and the empirical evidence indicating that the condition is not rare, should help create a conceptual space in which we value abilities at least as important as those currently measured on IQ tests—abilities to form rational beliefs and to take rational action."

Why smart people sometimes do dumb things
SCIENTIFICAMERICAN.COM