Soziologie-ein fliegender Holländer? https://soziologiedesunbewussten.blogspot.be/2015/12/blog-post

Soziologie- ein fliegender Holländer?

Mein Artikel aus "soziologie heute", Oktober 2015, s. Blog-Artikel vom 2.12.2015

Dienstag, 15. Dezember 2015

Die SOZIOLOGIE des Marktes und die SOZIOLOGIE des Kapitalismus!




Eine WISSENSCHAFTLICHE Soziologie, die ich in meiner „Soziologie des Unbewussten“ und in meinem „methodologischen Strukturalismus“ skizziere und die sich auf die Entstehung von STRUKTUREN und auf deren WIRKUNG auf die VerhaltensVERTEILUNGEN konzentriert, geht von folgenden Hypothesen aus:

1.) Ein Markt ist eine evolutionär entstandene, dezentrale STRUKTUR, die als STRUKTUR die VerhaltensVERTEILUNG der Menschen in ihrem wirtschaftlichen Verhalten determiniert und DAMIT Wohlstand und die optimale Verteilung knapper Güter und Dienstleistung URSÄCHLICH schafft. Soziologisch führt der Vergleich mit einer bürokratisch organisierten PLANwirtschaft historisch und systematisch zu einer eindeutigen Schlussfolgerung in dieser Hinsicht.

2.) NICHT das individuelle Verhalten der Menschen ist die Primär-Ursache für diese wirtschaftlichen Prozesse, sondern die soziale STRUKTUR, der Markt.

3.) Aufgrund der SOZIALEN Prozesse, die die Basis für die wirtschaftlichen Prozesse des Marktes bilden, tendiert JEDER Markt dazu, zu einer imperialistisch-kapitalistischen STRUKTUR zu degenerieren, die die immensen Vorteile des dezentral angelegten Marktes pervertiert und zu eine IDEOLOGIE des Marktes mutiert.

4.) Die sozialen Prozesse, die dazu führen, dass aus einem genialen Verteilungs- und Entdeckungsmodell (v. Hayek) ein ideologisches Manipulationsinstrument, der Kapitalismus als IDEOLOGIE, wird, beruhen, wie alle SOZIALEN Prozesse, auf der Dominanz von Macht und Gewalt in physischer und psychischer Hinsicht.

Beispiele: 
a) Auf einer Kaffeefahrt wird er alten Dame von einem genialen Verkäufer eine Decke, die einen normalen MARKTwert von 5 € hat, für 200 € verkauft. Hier bestimmen NICHT Angebot und Nachfrage den Preis, sondern die Fähigkeit des Verkäufers, massiv PSYCHISCH zu manipulieren.

b) Zentralistische Werbung mit Milliarden-Aufwand manipuliert die Nachfrage durch die Manipulation des UNBEWUSSTEN der Konsumenten. Der „Marlboro-Mann“ und die Tabak-Industrie schaffen es z.B. , das archetypische SYMBOL der Freiheit genial zu benutzen und in den „Genuss“ des Glimmstengels zu projizieren, der FREIHEIT zur systematischen „Freiheit“ der Selbstverstümmelung pervertiert. Wenn das kein Beweis für die Magie und Gewalt der Werbung ist, was dann??

c) Zölle verhindern den dezentralen, gleichberechtigten Zugang von Billiganbietern zu Weltmärkten und damit eine marktgerechte Entwicklung von weltweitem Angebot und weltweiter Nachfrage.

d) Zentralbanken steuern zentralistisch den Geld- und Kapitalmarkt über den
Zins-Mechanismus und deformieren damit systematisch den Markt für die
Finanzierung der REALwirtschaft zugunsten einer absurden kapitalistischen
KAPITALwirtschaft, die über den Zinseszins einen WachstumsZWANG verursacht, der exponentiell und selbstzerstörerisch ist.


Wer diese SOZIOLOGIE der STRUKTUREN zu Ende denkt, erkennt, dass nur die aktive GESTALTUNG SOZIALER Prozesse und STRUKTUREN die Probleme lösen kann, die ansonsten offensichtlich in einen GESELLSCHAFTLICHEN Abgrund führen.


Märkte ohne die aktive Gestaltung der SOZIALEN STRUKTUREN und Prozesse (nicht der Inhalte, nur flächendeckende VERbote sind in Ausnahmefällen sinnvoll) durch einen starken MINIMALstaat werden durch strukturelle und individuelle Macht/Gewalt (physisch und psychisch) zur zentralistisch kontrollierten und manipulierten Ausbeutung der Masse/Mehrheit missbraucht.

Nur eine WISSENSCHAFTLICHE Soziologie in dem angedeuteten Sinn, die soziale STRUKTUREN und ihre WIRKUNGEN begreift und erklärt, kann in einer medial-wissenschaftlich manipulierten und VERblödeten WIRKLICHKEIT aus der Sackgasse, in die die Zivilisation geraten ist, heraus führen, natürlich verbunden mit entsprechenden sozialen Prozessen, die auf Macht/Gewalt (psychisch und physisch) beruhen.