Soziologie-ein fliegender Holländer? https://soziologiedesunbewussten.blogspot.be/2015/12/blog-post

Soziologie- ein fliegender Holländer?

Mein Artikel aus "soziologie heute", Oktober 2015, s. Blog-Artikel vom 2.12.2015

Dienstag, 15. Juli 2014

"WIR" sind verantwortlich für die gesellschaftlich-strukturelle Realität, wie sie ist?????????
oder
Die Perversion der liberalistischen und sozialistischen "WIR"-Ideologen!



D.E. gehört zwar nicht dazu, er ist eher ein kritischer und selbstkritischer Ausnahme-Liberaler, aber das Gespräch finde ich sehr aufschlussreich.

D. E.:
Ist nicht jeder Einzelne von uns verantwortlich für die vorhandenen Strukturen, mehr oder weniger.

Gerhard Schwartz:
Ein Volk wird durch Strukturen und natürlich Geschichte GEMACHT. Es KANN keine Veranwortung ALS VOLK (Masse/Mehrheit) für Entwicklungen haben. Verantwortung können nur einzelne Menschen haben und die Masse/Mehrheit ist, soziologisch gesehen, NICHT identisch mit der Summe der Menschen, sondern unter den oben beschriebenen Bedingungen als MASSE beliebig manipulierbar, im Gegensatz zu den konkreten Einzelmenschen. Jeder sollte schon die Erfahrung gemacht haben, dass ein bestimmter Bekannter sich im Einzelgespräch anders verhalten hat als als Mitglied irgendeiner schreienden Meute, z.B. im Fussballstadion (s.a. Lynchjustiz/Mob usw.)!? Im Nationalsozialismus war das am besten zu beobachten, gilt allerdings für JEDE medial gesteuerte Gesellschaft oder z.B. jede Gruppe (Gruppendynamik).

Gerhard Schwartz:
D. E., sind Sie für die menschenverachtenden STRUKTUREN in Deutschland genau so verantwortlich, mehr oder weniger, wie Frau Merkel, der Chef oder die Hauptaktionäre der Deutschen Bank, der Besitzer oder der Geschäftsführer der Bild-Zeitung oder andere Kapitalisten, die diese Strukturen schaffen oder aufrecht erhalten????? Ich fürchte, da überschätzen Sie sich ein wenig!

D.E.:
nein, Gerhard Schwartz, bestimmt nicht, ich habe ja nicht einmal Frau Merkel gewählt und Chef eines Konzerns will ich schon gleich zweimal nicht sein - ich sagte ja auch mehr oder weniger, wenn es bei mir unbedeutend ist oder als einzelner nicht ins Gewicht fällt, heißt es doch aber nicht, das es in der Summe der "Unbedeutenden", also der Masse so ist, denn irgendwer hat ja Frau Merkel "gewählt", auch wenn es das manipulierte Volk war, zumindest ein Teil davon.

Gerhard Schwartz:
Genau das ist der Punkt, D. E., der aufgrund des absurden liberalistisch-rationalistischen Zeit-un-geistes so schwer verständlich ist. Entweder ist die Masse/Mehrheit der Menschen, die Frau Merkel gewählt haben, das Opfer der medialen Manipulation des Unbewussten (Massenpsychologie usw.), unabhängig davon, womit jeder INDIVIDUELL seine Wahl vor sich selbst und anderen rechtfertigt. Oder das waren Menschen, die rational, selbstbestimmt, nachdem sie das Wahlprogramm eingehend studiert und mit den anderen Wahlprogrammen jenseits ihrer medial manipulierten emotional-ideologischen Komfortzone verglichen haben, Frau Merkel gewählt haben. Da müssen Sie sich schon entscheiden, wenn wir rational miteinander weiter sprechen wollen. Wenn Sie ernsthaft von der letztgenannten Perspektive ausgehen, was ich nicht glaube, sollten wir uns wohlwollend und höflich voneinander verabschieden. Denn ein weiterer Austausch wäre dann schlicht sinnlos, unabhängig davon, wer von uns die Realität realistischer begreift!

D.E.:
Na ja, jetzt könnte man meinen, Sie haben mich mit Ihrer Aussage; "...was ich nicht hoffe.." manipuliert. Jedenfalls freut es mich, das Sie zumindest in diesen Punkt eine richtige Einschätzung über meine Person getroffen haben, obwohl wir uns nicht persönlich kennen. Wer sich halbwegs etwas mit der menschlichen Psyche auseinandersetzt, und ich bin da wirklich ein Amateur, weis doch, das wenn man ständig Fernsehen schaut, Radio hört und andere Medien konsumiert, sein Unterbewusstsein mit diesen, zum großen Teil, Müll versorgt und unfähig ist sich eine "eigene" Meinung zu bilden. 95% der "Merkelwähler" waren unbewusst medial Manipuliert, ebenso wie die Wähler anderer Parteien.