Soziologie-ein fliegender Holländer? https://soziologiedesunbewussten.blogspot.be/2015/12/blog-post

Soziologie- ein fliegender Holländer?

Mein Artikel aus "soziologie heute", Oktober 2015, s. Blog-Artikel vom 2.12.2015

Donnerstag, 24. Juli 2014

Solidarität ODER Objektivität?



Der aktuelle Zeit-un-geist , der das Unbewusste der Masse/Mehrheit medial manipuliert, ist ein Ausläufer der postmodernen, absurden Dekonstruktion von Wahrheit und Objektivität (Lyotard/Derrida).

Die „WIR“-Ideologen erliegen mit ihrer Idee der Gesinnungsrevolution der Illusion, dass mit der solidarischen Verbreitung von Meinungen jede wünschbare soziale Realität objektiv MACHBAR ist und als WAHRHEIT konstruiert werden kann. SOZIALE GESETZE sind ihrer Meinung nach nur Konstruktionen der Beteiligten, keine objektiven Tatsachen, die z.B. erklären, wie die Konstruktionen der „Konstrukteure“ auf der Basis massenpsychologischer Suggestion konstruiert werden.

Wie Konsens und Solidarität zustande kommen, ist auch am Asch-Experiment sehr gut wissenschaftlich nachweisbar. (s. meinen Blog zur „Soziologie des Unbewussten“)

Jeder, der, wie ich, dies als absurde Illusion entlarvt, wird als UNREALISTISCHER Spielverderber betrachtet, der die Möglichkeiten der Solidarität nicht begreift.

„Wenn auf einer Insel ein großer schwarzer Felsen steht und alle Bewohner zu der Ansicht gelangt sind – durch umfangreiche Erfahrungen und die Aufbietung aller Überredungskunst-, dass der Felsen weiß ist, bleiben der Felsen doch schwarz und die Bewohner der Insel Dummköpfe."
(Paolo Bozzi, 1930-2003)

(Maurizio Ferraris, Manifest des neuen Realismus, Frankfurt/M. 2014, Vittorio Klostermann: S. 4)