Soziologie-ein fliegender Holländer? https://soziologiedesunbewussten.blogspot.be/2015/12/blog-post

Soziologie- ein fliegender Holländer?

Mein Artikel aus "soziologie heute", Oktober 2015, s. Blog-Artikel vom 2.12.2015

Dienstag, 18. Juni 2019

Homophobie!?

Populäres Homophobie- Geschrei zu unterscheiden von der Wirkung sozialer Naturgesetze, Erklärungen von Rechtfertigungen, ist innerhalb des absurden, postmodernen Relativismus nicht mehr möglich! 

Billiges Gesinnungsgeschwafel ist in! 

Eine Abweichung von der statistischen Normalität wird in einer liberalen Gesellschaft toleriert! 

Wird diese Abweichung emotional-ideologisch in der Mitte der Gesellschaft offensiv positioniert, ist die gesellschaftliche, mittelfristige Reaktion sozialrealistisch-wissenschaftlich absehbar!

Die liberalistische Freiheits- und Aufklärungsideologie produziert einmal mehr, strukturell bedingt, das Gegenteil von dem, was sie beabsichtigt. 

Die Hypothese vor einer Theorie, die diese Bezeichnung verdient s.u.): "Die Gewalt gegenüber Homosexuellen wird zunehmen, wenn diese öffentliche und emotional-ideologische Situation so bleibt, wie sie ist! 

Und noch einmal für bereits medial-wissenschaftlich Verblödete!!!!

Dies ist kein weltanschauliches Bekenntnis gegen Homosexualität, ich habe selber homosexuelle Freunde, sondern das Ergebnis einer sozialrealistisch-soziologischen Analyse und eine empirisch falsifizierbare Hypothese jenseits der dominierenden Pippi-Langstrumpf-Soziologie:

http://bds-soz.de/wp-content/uploads/2016/06/SOZIOLOGIEHEUTE_FEBERausgabe2017_Schwartz.pdf

Über diese Website
NZZ.CH
Händchen halten kann für homosexuelle Paare gefährlich sein – selbst in Zürich. Das zeigen mehrere Attacken in den letzten Wochen. Homophobie werde wieder salonfähig, beobachten Politiker.

Sonntag, 16. Juni 2019

Konstruktivistischer Schwachsinn!

Was für ein Schwachsinn, Heinz von Förster!

"Heinz von Foerster (* 13. November 1911 als Heinz von Förster in Wien; † 2. Oktober 2002 in Pescadero, Kalifornien) war ein österreichischer Physiker, Professor für Biophysik und langjähriger Direktor des Biological Computer Laboratorys (BCL) in Illinois. Er gilt als Mitbegründer der kybernetischen Wissenschaft und ist philosophisch dem radikalen Konstruktivismus zuzuordnen. Zu seinen bekanntesten Wortschöpfungen gehören Kybernetik zweiter Ordnung, Lethologie, Neugierologie, KybernEthik. Er prägte auch den Begriff Ethischer Imperativ." (wikipedia) 

Deutlicher kann man den konstruktivistischen, nicht zu Ende gedachten Unfug, der emotional-ideologisch den Zeitgeist seit Kant zunehmend bestimmt, nicht formulieren!!

Der Irrsinn entstand, weil aus einer sinnvollen, erkenntnistheoretischen Relativierung des naiven Realismus (das "wie" erkenne ich etwas betreffend), die Kant in die Wege geleitet hat, die ontologische, antirealistische Ideologie des Relativismus wurde (das "was" erkenne ich betreffend), die keinerlei erkennbare, objektive Realität mehr kennt.

Wahnvorstellungen und Realität werden eins! 

Ohne die Voraussetzung einer objektiven Realität, der sich unsere subjektiven Perspektiven mehr oder weniger annähern, spielen wir, zu Ende gedacht, nur absurdes Theater!!

Auch nicht schlecht, auf der Bühne!

Der Meinungsfetischist und der Konstruktivist unterscheiden sich nicht prinzipiell von einem Geisteskranken in einer geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie, der sich für Napoleon oder Jesus hält!!

Ihre Wahnvorstellungen sind OBJEKTIVE, abstrakte Realitäten, die sie nicht mehr von anderen objektiven Realitäten unterscheiden können und die ihr Verhalten steuern.

Sie befinden sich in einem solipsistischen, psychotischen Teufelskreis, aus dem sie mit ihrer Ontologie/Epistemologie schlicht nicht mehr herauskommen KÖNNEN!!

Die vergeblichen, inkonsistenten und inkohärenten intellektualistischen Verrenkungen in der Systemtheorie z.B. demonstrieren diesen Irrgarten perfekt, wenn man genau hinsieht und in der Lage ist, Themen zu Ende zu denken!

Den Ausweg bildet ein spekulativer, kritischer Realismus, den sie dogmatisch ablehnen müssen, weil es für sie keine erkennbare, objektive Wirklichkeit und Realität gibt!

Ernst von Glasersfeld z.B., der Konstruktivist ist, hält Kant für einen Vorläufer des Konstruktivismus. Siehe dessen "Konstruktivistische Gedanken bei Kant" (Manuskript, S. 1 von 3): "Was mich stets interessierte, war aufzuzeigen, dass Kant immmer wieder Gedanken formulierte, die ganz in die konstruktivistische Denkweise passen." Als Beleg zitiert von Glasersfeld eine Passage aus Kants "Streit der philosophischen Fakultät mit der theologischen": "Dieser Verstand aber ist ein gänzlich actives Vermögen des Menschen; alle seine Vorstellungen und Begriffe sind bloss seine Geschöpfe, der Mensch denkt mit seinem Verstand ursprünglich, und er schafft sich also seine Welt."

"Ernst von Glasersfeld (* 8. März 1917 in München; † 12. November 2010 in LeverettFranklin CountyMassachusetts[1]) war ein irisch-US-amerikanischer Philosoph, Kommunikationswissenschaftler und gilt mit Heinz von Foerster als Begründer des Radikalen Konstruktivismus." (wikipedia)

Als Ersatz für rationale Kommunikation und/oder Wissenschaft ist jede konstruktivistische "Erkenntnis" psychiatrieverdächtig!

http://bds-soz.de/wp-content/uploads/2016/06/SOZIOLOGIEHEUTE_FEBERausgabe2017_Schwartz.pdf
Bimw-BeziehungenImWandel
Was wir als Wirklichkeit wahrnehmen, ist unsere Erfindung .
Heinz von Förster • bimw.de

Samstag, 15. Juni 2019

Der Liberalismus ist gescheitert!


Die liberalistische Freiheits- und Aufklärungsideologie führt sich selbst ad absurdum. 

Sie konterkariert die Idee der Freiheit, STRUKTURELL DETERMINIERT, wie ich es in meinen Artikeln in "soziologie heute" sozialrealistisch-wissenschaftlich nachweise. 

Unterstützt wird mein Ansatz jetzt durch eine aktuelle Veröffentlichung eines Politologen, der zu dem gleichen Schluss kommt:

https://www.amazon.de/Warum-Liberalismus-gescheitert-Patrick-Deneen/dp/3990141872/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=deneen&qid=1560541663&s=gateway&sr=8-2.

Und für die bereits VERblödeten: Das ist kein Argument für die ebenfalls überholte sozialistische Gemeinschafts- und Solidaritätsideologie!

Über diese Website
CICERO.DE
Selbst Normalbürger ohne rechtes Gedankengut äußern ihre Meinungen zu manchen Themen nur noch im Freundeskreis. Zu groß ist die Angst vor sonst einsetzender gesellschaftlicher Ächtung. Manche Kreise tolerieren nur noch „linkes“ Sprechen und Handeln. Ist das die vielgepriesene Freiheit?

Donnerstag, 13. Juni 2019

Die Soziologie der Moral!

Zimbardo: "Du wirst nicht zum Helden geboren und auch nicht zum Bösewicht. Du wirst dazu gemacht: durch die Situation, durch die anderen, durch das System."

Das ist ein Ansatz zur MoralWISSENSCHAFT im GEIST Durkheims und zu einer sozialrealistisch-wissenschaftlichen Soziologie jenseits der aktuell dominierenden Pippi-Langstrumpf-Phantastereien in den Hochschulen, den Redaktionen und der Politik!

Strukturen (emotional-ideologische/mediale/technologische/formale) bestimmen die Moral:
https://soziologiedesunbewussten.blogspot.com/2015/01/die-soziologie-des-bosen.html

Über diese Website

ZEIT.DE
Der Psychologe Philip Zimbardo hat sein Leben lang das Böse im Menschen erforscht – und dabei Formeln für das Gute entdeckt. Jetzt will er sie uns allen beibringen.

Mittwoch, 12. Juni 2019

Triumph des Willens!


Leni Riefenstahls Film ist ein Höhepunkt der medial-massenpsychologischen Anwendung sozialer Naturgesetze!

Er ist jetzt bei YouTube nicht mehr zu sehen (Zensur/Machtdemonstration eines sozialen Mediums)!!

Warum wohl??

Weil er medial-massenpsychologisch so gut ist, dass er heute trotz der nationalsozialistischen Gräueltaten immer noch wirkt!

Diese Zensur von YouTube ist eine beispielhafte Widerlegung der liberalistischen Freiheits- und Aufklärungsideologie, die "PSYCHISCHE Macht/Gewalt" systematisch ignoriert, theoretisch wie praktisch-politisch!

Da der "freie Wille" im liberalistischen Sinn sich wissenschaftlich mittlerweile als Illusion entpuppt hat, müsste er heute allerdings sozialrealistisch heißen "Triumph der Manipulation des Willens" und/oder sich beziehen auf einen fundamental-unbewussten Willen im Sinne Schopenhauers, Nietzsches oder C.G. Jungs!

Für die bereits Verblödeten! 

Das ist kein politisches Bekenntnis, sondern eine Demonstration zur soziologischen Empirie!

Über diese Website
INDIEWIRE.COM
Under YouTube's new policy, Leni Riefenstahl's 1935 propaganda epic had to go. But the decision raises major questions about history and representation.

Montag, 10. Juni 2019

Stadt und Land!

Stadt und Land! 
Ein soziales Naturgesetz! 

Städte repräsentieren Zivilisation, Kultur, symbolgesteuerte Kommunikation, Freiheit (Anonymität), Vereinsamung, Konsumfetischismus, Intellektualismus, realitätsfernen Konstruktivismus und Vermassung des sozialen, symbolisch gesteuerten Tiers "Mensch". 

Ländliche Gebiete dagegen Natur, Produktion der Lebensmittel, gesunden Menschenverstand, Gemeinschaft, soziale Zwänge, Arbeit von Bauern, zwischenmenschliche Kommunikation und Realismus! 

Die Gravitation der Masse "Mensch" ist auch an jedem Strand beobachtbar, von der Konzentration am ortsnahen Eingang bis zur Vereinzelung, je weiter man sich davon entfernt! 

https://bds-soz.de/wp-content/uploads/2016/06/SOZIOLOGIEHEUTE_AUGUSTausgabe2016_LSchwartz.pdf

Über diese Website
NZZ.CH
Die politische Landschaft der Schweiz verändert sich. So orientieren sich viele grössere Städte des Landes zunehmend nach links. Dahinter steckt ein tiefgreifender soziostruktureller Wandel.